+49 (0) 7578 481 Randenstraße 4 - 88605 Meßkirch-Rengetsweiler

Verschiedene Teichfilter Systeme

Teichfilter und Filtersysteme für Koi und Teich

Es werden sehr viele Filtersysteme für Teiche angeboten, aber welches System ist denn das richtige?
Viele Systeme erfüllen Ihren Zweck doch in Installation Wartung und Unterhaltung gibt es einige Unterschiede.

Folgende Faktoren spielen eine wichtige Rolle

  • Teichgröße

  • Lage des Teiches (sonnig oder schattig)

  • Beschattung vorhanden?

  • Verwendungszweck (Koiteich, Schildkrötenteich, Schwimmteich, usw.)

  • Stromverbrauch

  • Wasserverbrauch

  • Zeitaufwand für die Reinigung des Teichfilters

  • Wollen Sie Ihren Teichfilter auch mal mit dem Anzug und Krawatte reinigen?

Bei der Wahl des Teichfilters sollte auf jeden Fall darauf geachtet werden, dass der Filter so groß wie möglich dimensioniert wird, denn von der Filtergröße hängt auch die Leistungsfähigkeit ab.

Aus Erfahrung wissen wir:

Auch wenn es Ihr Geldbeutel derzeit nicht zulässt, planen Sie genügend Platz ein damit Sie Ihren Teichfilter nachträglich jederzeit erweitern können.

Anfangs reichen meist auch kleinere Filtersysteme, doch wenn im Laufe der Zeit die Koi Fische Sammlerleidenschaft durchdringt, wird oft ein Größerer Teichfilter notwendig.

Große Teichfilter sind meistens leichter zu reinigen als kleine kompakte Teichfiltersysteme. Des Weiteren brauchen kleine Filter immer mehr elektrische Pumpenleistung als solche mit großen Abmessungen. Auch die Dimensionierung von Rohrleitungen spielt keine unwesentliche Rolle. Auch hier sind die Rohrleitungen lieber zu groß als zu klein. Scharfe Winkel sollten bei den Rohrleitungen am Teichfilter unbedingt vermieden werden, denn durch diese gibt es enorme Reibungsverluste. Es wird dann eine Pumpe mit größerer Leistung benötigt, und somit auch mehr elektrischen Strom verbraucht.

Bei guten Teichfiltern erfolgt die Wasseraufbereitung in mindestens 2 Stufen. Die erste Stufe dient zur mechanischen Reinigung des Teichwassers, in welcher das Teichwasser von grobem Schmutz wie Fisch Kot usw. und auch von Schwebeteilchen befreit wird. Die zweite Stufe dient zur biologischen Reinigung des Teichwassers. In dieser werden Stickstoffverbindungen (Nitrit und Ammonium)von nützlichen Bakterien in Fischungiftiges Nitrat abgebaut. Dieser gesamte Vorgang wird als Nitrifikation bezeichnet.

Die Bakterien benötigen hierfür sehr viel Sauerstoff welchen sie dem Wasser entziehen. Dieser Vorgang funktioniert nur wenn genügend Sauerstoff vorhanden ist, deshalb ist eine Belüftung des biologischen Teils der Filteranlage von Nöten.

Nitrat entsteht in der Endstufe der Nitrifikation und des Eiweiß Abbaus. Hohe Nitratwerte begünstigen das Wachstum von Algen. Pflanzen nehmen das Nitrat als Dünger auf, deshalb wird der Nitratabbau durch Pflanzenfilter begünstigt.

Bei hohen Nitratwerten kann es vorkommen, dass die Koi die Farbe verlieren und nicht selten ihr Wachstum einstellen. Um dies vorzubeugen sollte der Nitratwert 50 mg/ Liter nicht übersteigen.

Der Nachteil eines Pumpengespeisten Systems (mit Pumpe im Teich) ist, dass die Schmutzsegmente durch das Flügelrad der Filterpumpe zerkleinert werden und anschließend wieder mühevoll aus dem Teichwasser herausgefiltert werden müssen.

Als Faustregel für die Bestimmung der Teichfilter Größe gilt:
Das Teichwasser in einem Koiteich sollte alle 1-2 Stunden einmal umgewälzt werden

Das Wasser sollte also alle 1-2 Stunden einmal durch den Teichfilter fließen. Das ganze wird auch Umwälzrate genannt.

Bei einer höheren Umwälzrate findet eine größere Wasserbewegung statt, wodurch eine höhere mechanische Filterung stattfindet. Die Umwälzrate sollte unbedingt auf Ihr Filtersystem ausgerichtet sein und ist von sehr hoher Bedeutung. Das heißt, dass unbedingt auf ein ausgewogenes Verhältnis von Teichpumpe und Teichfilter zu achten ist.

Der Koi Teich und die mechanische Filtration

Der Vortex Filter:

Ein sehr großer Nachteil ist der große Wasserverlust bei der Filterreinigung. Vortex Filter benötigen sehr viel Platz.

Der Vortex Filter sollte so groß wie möglich sein und je nach Pumpenleistung einen minimalen Durchmesser von 100 cm haben.
Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Wasserbewegung in einem zu kleinen Vortex zu groß ist um das Absetzen des Schmutzes gewährleisten zu können.

Wenn der Vortex zu klein dimensioniert ist kann sich der Schmutz nicht absetzen und wird vom Wasserstrom mitgerissen.

Zu den Vortex Filtern

Die Absetzkammer:

Eine Absetzkammer muss nicht unbedingt Rund sein. Die Absetzkammer kann ein großer Behälter sein in der sich die Strömungsgeschwindigkeit verlangsamt, und sich somit der Schmutz absetzen kann.

Die Filterbürsten:

Die Nachteile sind das aufwändige Reinigen der Filterbürsten und die schlechte Filterung von feinen Schmutzteilchen.

Filterbürsten dem Vortex oder der Absetzkammer nachgeschaltet. Auch als alleinige Filterstufe werden Filterbürsten für die Vorklärung des Teichwassers benutzt. Mit den Filterbürsten lässt sich grober Schmutz zuverlässig abscheiden.

Momentan sind Bürstenfilter in aller Munde... Was wir davon halten lesen Sie hier

Hier gelangen Sie zu den Filterbürsten

Das Spaltsieb oder auch Bogensieb genannt:

Spaltsiebe oder auch Bogensiebfilter haben in letzter Zeit immer mehr an Bedeutung gewonnen. Diese Filter sind einfach zu installieren, und effektiv in der Abscheidung von grobem Schmutz.
Der größte Vorteil ist, dass der Schmutz durch das Spaltsieb dem Wasser entzogen wird, er liegt jetzt auf dem Trockenen und belastet den Biofilter nicht mehr. Ohne Siebfilter bleibt der Schmutz weiter im Wasser und kann sich zersetzen, das bedeutet viel Arbeit für den Biofilter.

Zu den Spaltfiltern

Der Rieselfilter

Leider kann man Rieselfilter schlecht verstecken und auch die erhöht benötigte Pumpenleistung sind eher ein Nachteil.
Ansonsten sind Rieselfilter immer zu empfehlen!

Rieselfilter gehören zu den einfachsten und effektivsten Teichfiltern. Das Wasser Wird oben in den Filter gepumpt. Das Wasser fließt dann über die Filtermedien nach unten und zurück in den Teich.

Das Wasser wird bei diesem Vorgang mit Sauerstoff angereichert so dass die aeroben Bakterien ein leichtes Spiel haben und Schmutz und Schadstoffe optimal abbauen.

Zu den Rieselfiltern

Beadfilter:

Bei Beadfiltern wird ein hoher Pumpendruck benötigt. Dies wirkt sich eher negativ auf die Energiekosten aus.

Der Beadfilter hat eine gute Filterleistung

Die biologische Filtration per Beadfilter ( Moving bead Filter) ist in der Koi Szene in den USA und in Großbritannien sehr beliebt und wird sehr oft angewandt. Auch in Deutschland werden die Beadfilter immer beliebter. Die amerikanischen Vorbilder der Beadfilter Technologie werden in Deutschland mit modernen Frontverrohrungen und neuen Filtermedien wie Kaldnes oder Helix ausgestattet, dies dient der noch besseren Filterleistung sowie dem Einsatz sehr Stromsparenden Filterpumpen.

Auch bei den Beadfiltern ist ein Vorfilter wie der Trommelfilter oder das Spaltsieb unbedingt erforderlich. Das Wasser wird von unten Durch die Beads gedrückt in welchen sich die Bakterien angesiedelt haben welche die Nitrifikation durchführen und die letzten kleinen Schmutzteilchen zurückhalten. Bei der Spülung werden die Beads durch umgekehrten Wasserfluss oder ein Gebläse (Blower) gereinigt und der Filter ist wieder einsatzbereit. Da es sich bei diesem Teichfilter um ein geschlossenes System handelt und die Reinigung im Inneren des Beadfilters vollführt wird können diese Filter auch mit Krawatte im Vorbeigehen gereinigt werden.

Diese Filtersysteme lassen sich für die Filterreinigung auch noch Nachträglich automatisieren.
Für Koiteiche bis max. 100.000 Liter geeignet

Beadfilter zum kaufen finden Sie hier...

Der Trommelfilter:

Trommelfilter sind momentan das Non plus Ultra.
Ideal sin Trommelfilter mit Integrierter Biostufe. Bei solchen kompletten Filtereinheiten sind keine weiteren Teichfilter erforderlich.

Trommelfilter laufen Vollautomatisch

Als absolut wartungsarme Systeme werden vor allem Trommelfilter eingesetzt. Trommelfilter arbeiten vollautomatisch bei absolut geringem Strom und Wasserverbrauch. Beim Trommelfilter wird das schmutzige Teichwasser von innen nach außen durch die Trommel geführt. Wenn das Trommelsieb mit Schmutz gesättigt ist, steigt der Wasserspiegel in der Trommel an. Dieser erhöhte Wasserstand setzt einen Mechanismus in Gang welcher die Trommel dreht welche jetzt durch viele Wasserdüsen ausgesprüht wird. Der ausgesprühte Schmutz wird direkt zum Kanal geleitet. Nun ist die Siebtrommel wieder sauber und das Teichwasser kann erneut gefiltert werden. Der große Vorteil liegt darin, dass sich durch den Einsatz von Trommelfiltern die Standzeiten des biologischen Teichfilters wesentlich verlängern. Trotzdem sollte auch dieses System täglich auf Funktion geprüft werden. Auch hier gilt wie beim Spaltsieb dass absolut kleinste Schmutzteilchen aus dem Teichwasser gefiltert werden und dem restlichen Teichwasser entzogen werden.

Trommelfilter wurden in den letzten Jahren immer erschwinglicher und gehören bei Profiteichen mittlerweile zum Standard.

Eine Biostufe wird aber grundsätzlich benötigt. Es gibt am Markt mittlerweile Trommelfilter in modularer Bauweise und Trommelfilter mit integrierter Biostufe.
Durch die sehr feine Vorfilterung bei Trommelfiltern kann die Biostufe entsprechend kleiner sein.

In unserem Onlineshop finden Sie eine Reihe von Trommelfiltern

Egal ob Trommelfilter aus Kunststoff oder aus Metall, ob der Trommelfilter mit oder ohne Biostufe geliefert werden soll.

Machen Sie sich in unserem Onlineshop selbst ein Bild von der Auswahl an Trommelfiltern

Vliesfilter oder Papierfilter:

Der Nachteil dieser Systeme liegt an den hohen Kosten für das Filterpapier

Vorteil: Kein Wasserverbrauch! Wir sind aber trotzdem für einen wöchentlichen Wasserwechsel von ca. 10% des Teichwassers welche bei den anderen Systemen automatisch mit der Filterreinigung vollzogen wird.

Beim Vliesfilter läuft das schmutzige Teichwasser über ein Textiles Vlies welche auf einer Rolle liegt, wenn dieses Flies gesättigt ist steigt der Wasserstand im Teichfilter an, es wird ein Mechanismus in Gang gesetzt welcher das Papier von der Rolle abwickelt und ein Stück nach vorne treibt. Jetzt ist der Filter wieder bereit für die nächste Ration Filterwasser.
Vliesfilter oder Papierfilter sind sehr wartungsarme Teichfilter mit sehr guter Filterleistung.

Hier gelangen Sie zu den Vliesfiltern

Der Multi Cyclone Zentrifugal Vorfilter:

Da der Multicyclone nur schwere Schmutzteile aus dem Wasser filtert ist diese Für Koiteiche kaum zu empfehlen.

Den Multi Cyclone haben wir ab 2019 nicht mehr im Programm!

Das hineinfließende Wasser wird durch eine Verteilerplatte geschickt, so dass es parallel zur Strömungsrichtung (tangential), in der mehrfach vorhandenen Abscheidungskanäle (Hydro Cyclonen) hineingeht. Dies sorgt für einen starken Zentrifugal-Effekt, wodurch die (schweren) Schmutzteilchen vom Wasser getrennt werden und durch die Spiralbewegung in einen Auffangbehälter sinken.
Das saubere Wasser geht in einer Spiralbewegung nach oben.
Der Schmutzbehälter des Multi Cyclone ist transparent, so dass einfach zu sehen ist, wann dieser voll ist. Das Einfache aufdrehen des Hahnes sorgt für den Schmutzablass bei einem maximalen Wasserverbrauch von 15 Litern.

Der Multi Cyclone ist ideal als Vorfilter um die Wartung einer bestehenden Filteranlage zu vermindern oder um die Lebensdauer der Filtermedien zu verlängern, z.B. bei einem Sandfilter oder Beadfilter. Bei Tests mit Stoffteilchen von 5 bis 80 Mikron werden 100% der Teilchen mit 60 - 80 Mikron herausgefiltert und 87% der Teilchen von 40 - 60 Mikron! Der MultiCyclone wird als Vorfilter für Sandfilter und Beadfilter verwendet.

Der Nexus Teichfilter:

Diese Filter sind nur für kleinere Teiche zu empfehlen

Das Teichwasser läuft in den Filter über einen eingebauten Vortex ein. Das eintretende Wasser läuft hier von oben nach unten in die Kammer ein. Wie bei einem herkömmlichen Vortex fließt das Wasser am Rand der Kammer schnell und zur Mitte des Vortex langsam. Das langsam fließende Wasser, welches keine schweren und großen Schmutzpartikel mit sich führen kann, ist bestrebt durch die Schlitze im unteren Teil des EazyTM in dessen Kern zu gelangen, welcher mit K1 Medien gefüllt ist. Bedingt dadurch, dass das Wasser beim Eintritt in den Nexus abwärts fließt, werden viele der großen und schweren Schmutzpartikel regelrecht gezwungen sich im Vortex abzusetzen, so dass diese gar nicht erst durch den EazyTM hindurch können. Die berechnete Größe der Schlitze erlaubt den Schmutzpartikeln, die nicht im Vortex verblieben sind, nicht in den EazyTM zu gelangen, folglich ist dies die erste mechanische Stufe der Filtration. Das Wasser fließt nun weiter durch das im EazyTM befindliche, jedoch nicht in Bewegung stehende, Kaldnes K1 Filtermedium. Dadurch, dass das hier befindliche K1 Medium nicht zirkuliert, ist das Wasser gezwungen in alle möglichen Richtungen zu fließen. Durch diesen Vorgang werden feinere Schmutzpartikel frei und setzen sich im Inneren des EazyTM ab und gelangen wiederum über die Schlitze des EazyTM in den Vortex. Das mechanisch hervorragend gereinigte Wasser gelangt nun über die feinen Schlitze des perforierten mittleren Rohres im EazyTM in die biologische Filterkammer, die die einzigartige Kaldnes Moving Bed TechnoloyTM beherbergt, um dann im Anschluss wieder zurück in den Teich zu gelangen.
Dieser Filter lässt eine hohe Durchfluss Rate zu und ist als Pump oder Schwerkraftversion einsetzbar.

Zu den Nexus Teichfiltern

Der Mehrkammerfilter:

Bei dem Kauf von Mehrkammerfiltern sollten Sie unbedingt darauf achten, dass jede Filterkammer für sich zu reinigen und zu leeren ist.

Hierzu zählen alle offenen Filter mit mehreren Kammern wie z.B. der Reihenvortex, der Centervortex, Modulfilter und Reihenfilter ohne Vortex.
Centervortex und Reihenvortex Teichfilter sind sehr beliebter Teichfilter für den Koiteich welche schon in den Pionier Jahren der Koiteiche in Japan, dem Herkunftsland der Koi und auf der ganzen Welt eingesetzt wurden. Nach wie vor gehören diese Filtersysteme zu den meist verwendeten Teichfiltern welche außer den Pumpen und Zugschiebern ohne Mechanik und Motoren auskommen. Bei diesen Filtersystemen gibt es keine beweglichen Teile, somit werden sie außer der etwas aufwändigen Reinigung des Teichfilters von weiteren Wartungsarbeiten verschont. In Schwerkraft aufgestellte Systeme arbeiten mit sehr energiesparenden Teichpumpen.

Mehrkammerfilter finden Sie in verschiedenen Arten in der Rubrik Teichfilter

Fazit

Es gibt keine schlechten Filtersysteme für den Koiteich. Die einen brauchen etwas mehr Reinigungsaufwand als die anderen, bei manchen Teichfiltern ist der Stromverbrauch oder der Zubehörbedarf etwas höher. Manche Teichfilter sind etwas Platzsparender als die anderen.

Wir könnten hier noch vieles aufzählen. Sie müssen wissen welches Teichfiltersystem zu Ihnen passt oder wie groß Ihr Geldbeutel ist.

Für die mit dem etwas kleineren Geldbeutel gilt: Informieren Sie sich Im Vorfeld über die laufenden Kosten des Koi Teichfilters, denn die etwas teuren Anschaffungskosten können sich sehr schnell bezahlt machen.

Und noch was: Wählen Sie Ihren Teichfilter nicht zu klein und lassen Sie etwas Platz für Erweiterungen des Teichfilters, denn unsere Erfahrung hat gezeigt dass es schnell mehrere Koi im Teich schwimmen als anfangs erwartet.

Suchen Sie ein Teich Filtersystem für Ihre Koi?

Rufen Sie uns an wir beraten Sie gerne, denn wir wollen dass Sie viel Spaß mit Ihrem Koiteich haben und vor allem allzeit gesunde Koi!